D.I.Y. Färben mit der Natur- ein Gastblog von Elin de Jong

13. Dezember 2017 00:00 • Cece Admin

D.I.Y. Färben mit der Natur- ein Gastblog von Elin de Jong

Hallo liebe Project Cece- Leser, ich bin Elin de Jong. Mit diesem Gast-Post, möchte ich euch etwas über meine Liebe zum natürlichen Färben erzählen und euch zeigen wie einfach ihr auch selber damit experimentieren könnt. Leider vergessen wir schnell welche Kraft in der Ruhe der Erde, dem „Dreck“ und den Unschönheiten der Natur stecken. Ich grabe nach Wurzeln, pflanze Samen, sammle Rinde. Ich weiche ein, ich färbe und warte. Wir müssen eine Zeit lang still stehen, uns Zeit nehmen und genauer hinsehen bevor wir so etwas wie Dreck als nutzlos abtun. In der Stille der Natur können wir aufregende Farben und endlose Möglichkeiten entdecken. Ist das nicht das was wir wirklich brauchen?

2014 habe ich begonnen mich auf das natürliche Färben von Textilien zu fokussieren, zu experimentieren, auszuprobieren und verschiedene Methoden für das Färben von Stoffen zu entdecken. Jeder Faden und jedes Stückchen Stoff welches ihr in den Bildern sehen könnt ist durch den Gebrauch von speziellen Färbetechniken entstanden, die teilweise bis zurück ins Mittelalter reichen. Es kann Stunden oder sogar Tage dauern bis sich die einzigartigen Farben entfalten. Gewonnen werden diese Farben ausschließlich aus Produkten der Natur wie Pflanzen, Wurzeln, Rinde, Holz, Blumen, Blätter und Insekten. Meine Ergebnisse präsentiere ich in Kunstprojekten, Artikeln, Workshops und auch bald auf meinem eigenen Blog Elin Wanderlust. Dabei habe ich immer das Ziel einer nachhaltigeren und bewussteren Welt vor Augen.

Eco-dye, so wie wir es kennen wurde von der Künstlerin India Flint entwickelt und bekannt gemacht. Diese Methode ist ein sehr naturfreundlicher Weg natürliche Färbemittel einzusetzen. Dabei wird so wenig Energie wie möglich verwenden und auch hauptsächlich mit lokal zu findenden Materialien wie Regenwasser, Küchenabfälle und Wildblumen gearbeitet.

Für diesen Artikel habe ich eine Auswahl an Materialien zusammen gestellt die überall zu finden sind um euch den Anfang der D.I.Y Eco-Dye Technik zu erleichtern. Jeder Stoff und jede Blume ergibt eine andere Farbe, also könnt ihr viel rumexperimentieren bis ihr eure Lieblingsfarbe gefunden habt. Vergesst nicht Notizen zu machen und ihr werdet schneller Experten im natürlichen Färben sein als ihr denkt. Und so einfach geht es: 

Was ihr braucht

  • Eine Auswahl an getrockneten Blumen
  • Eine Auswahl an natürlichen Stoffen wie z.B. Baumwolle oder Leinen
  • Alaun (Gibt es in der Apotheke)
  • Faden aus natürlichem Material wie Baumwolle oder Leinen
  • Einen Korb mit Deckel
  • Ein Topf oder Pfanne mit Wasser wo der Korb hineinkommt
  • Eine Herdplatte
  • Frische Blumen
  • Eine Schüssel und Löffel

 

Schritt 1:

Sammelt alle Materialien aus der Liste und erkundet verschiedene natürliche Fasern wie Baumwolle, Leinen, Seide und Wolle. Getrockneten Blumen wie Rosenblätter und Knospen, Goldrute, Eukalyptus, Kamille, Hibiskus, Schafgarbe, Löwenzahn, Brennnessel und Ringelblume sind großartig für unsere Zwecke. Versucht auch, einen alten Blumestrauß oder Wildblumen zu verwenden.

Schritt 2:

Bereitet das Alaun Bad vor, um den Stoff einzuweichen. Ich benutze Alaun als Beizmittel, das heißt als „Übersetzer“ zwischen dem Stoff und der Farbe, die in der Blume oder Pflanze ist. Ein Beizmittel hilft dabei, dass die Farbe in den Stoff einsinkt und auch dortbleibt. Hierfür braucht ihr eine Alaunlösung mit 14% Alaun Anteil auf 100% deines Stoffes (Also bei 1Kg Stoff brauchst du 140g Alaun). Kocht 100 ml Wasser um das Alaun in einer großen Schüssel aufzulösen. Gut umrühren und dann kaltes Wasser hinzufügen. Nun legt ihr den Stoff hinein und lasst das Ganze mindestens 30 Minuten einwirken.

 Schritt 3:

Legt nun den gebeizten, nassen Stoff auf eine ebene Fläche und verteilt die getrockneten und frischen Blumen (auch ruhig gemischt) darauf. Kleiner Tipp: Macht Foto, um später den Effekt besser zu erkennen. Wie das Beispielbündel im Bild, rollt ihr nun den Stoff zu einer engen kleine Rolle und umwickelt diese mit dem Faden.
Stellt sicher, dass beide Enden gut verschlossen sind.
Voila, das erste Bünde ist fertig!!

Schritt 4:

Sobald ihr mehrere Bündel hergestellt habt, legt ihr sie alle zusammen in den Dampfkorb. Platziert den Korb auf einer Pfanne mit kochendem Wasser und Dampf für etwa eine halbe Stunde (für kleine Bündel) oder bis zwei Stunden (für größere Bündel). Stellt sicher, dass genug Wasser in der Pfanne ist, damit genug Dampf erzeugt wird, sonst kann der Stoff austrocknen und verbrennen. Passt auch auf, dass die Bündel während des Dampfprozesses im Wasser liegen. Sollte zu viel Wasser verdampfen gießt einfach noch eine Tasse warmes Wasser über das Bündel.

 

 

Schritt 5:

Nachdem das Bündel 30 Minuten lang gedämpft wurde – (oder auch 2 Stunden je nach Größe), gibt es zwei Möglichkeiten. Die eine besteht darin, die Bündel sofort zu öffnen, die Blütenblätter abzunehmen und sie trocknen zu lassen. Für Option zwei haltet ihr die Bündel geschlossen bis sie vollständig getrocknet sind, dies kann bis zu zwei Tage dauern (bitte NICHT auf die Heizung legen!), dann öffnet ihr das Bündel und entfernt die Blütenreste. Nehmt euch Zeit um das Werk zu bestaunen.

Die zweite Option kann für eine intensivere Farbe sorgen, dies ist aber nicht immer der Fall. Seid vorsichtig bei der Handhabung der Bündel und Dampfgarer, sie können sehr heiß sein.

 

Schritt 6:

Euer erstes Eco –Dye -Experiment ist ein Erfolg! Teilt eure Erfahrungen mit mir über Instagram @elin_wanderlust. Hierüber könnt ihr mir auch alle möglichen Fragen stellen, die bei euren Färbe-Experimenten aufkommen.

Willkommen in der wunderbaren Welt der natürlichen Farbe!

Solltet ihr mal nach Amsterdam kommen und einen Eco-Dye Workshop mit mir persönlich machen wollen schaut auf meiner Facebook-Seite vorbei, dort poste ich regelmäßig neue Termine.

 

Facebook / Elin Wanderlüst ̇ Instagram / elin_wanderlust

Photo credits: Nawal Batoun

blog comments powered by Disqus
Teile diesen Beitrag:
Kategorie: Gastblog

Zusammen sind wir stark! Bleibe immer informiert über Neuigkeiten in der nachhaltigen Mode.